Zunehmender Wettbewerbsdruck in globalen Märkten führt dazu, dass Unternehmen die eigenen Geschäftsprozesse permanent adaptieren müssen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies ist die Aufgabe der Business Analyse.

Grundsätzliches

Für eine effektive und effiziente Business Analyse ist ein systematisches, aber gleichzeitig auch flexibles Vorgehen notwendig, um von einem Business Case über die Entwicklung einer tragfähigen Lösung bis hin zu deren Einführung in die Organisation zu gelangen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen aus einer Vielzahl von Methoden zunächst die passenden ausgewählt und in eine strukturierte Herangehensweise integriert werden. Dazu zählen neben den Ermittlungs- natürlich auch die Dokumentationstechniken. Die wichtigste Frage heutzutage besteht aber darin, wie die Prozesssicht mit der IT-Sicht ideal verknüpft werden kann, um keine Lücken oder Fehler entstehen zu lassen.

Notationen

Prinzipiell existieren viele Notationssprachen, die zur Dokumentation Ihrer Geschäftsprozesse eingesetzt werden können. Die beiden am häufigsten eingesetzten sind aber sicherlich die UML (Unified Modeling Language) mit Use-Case-, Klassen- und Aktivitätsdiagramm und die BPMN (Business Process Model and Notation). Ob dabei die eine oder andere Sprache verwendet wird, ist nach unserer Erfahrung nicht ausschlaggebend. Es kommt jedoch darauf an, dass ein Vorgehen definiert ist, in dem die Vorteile der grafischen Notationen mit den Vorteilen der natürlichen Sprache kombiniert werden. So entsteht am Ende eine eindeutige, vollständige und für alle Projektbeteiligten verständliche Dokumentation.

Business Rules

Ein wichtiger Teil des Unternehmens-Know-hows sind natürlich die Abläufe. Allerdings stellen diese nur das Skelett der Geschäftsprozesse dar, da noch unklar ist, wann welcher Pfad durchlaufen werden muss, wie sich die einzelnen Informationen ableiten lassen, welche Informationen mit welchen zusammenhängen. D.h. es werden noch die Muskeln und Sehnen benötigt, die das Unternehmen zusammenhalten und zum Laufen bringen – die Business Rules. Eine Business Rule ist eine Aussage, die einen Aspekt einer Unternehmung definiert oder beschränkt. Sie dient dazu, die Struktur derselben festzuschreiben oder deren Verhalten zu beeinflussen oder zu kontrollieren. Business Rules werden typischerweise in Prosa oder mit Hilfe von Entscheidungstabellen dokumentiert.

KPIs oder Metriken

Um die Qualität eines bestehenden oder neu eingeführten Geschäftsprozesses zu bewerten, sind natürlich Key Performance Indicators (kurz: KPIs) oder synonym Prozessmetriken die entscheidenden Schlagwörter. Der Begriff KPI bezeichnet dabei eine Kennzahl, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb eines Unternehmens gemessen und/oder ermittelt werden kann. Dabei misst eine Metrik eine oder mehrere Eigenschaften des zu betrachtenden Prozesses und stellt somit einen Indikator für die Prozessqualität zur Verfügung. Wichtig dabei ist, dass KPI/Metriken immer nur im Zusammenhang mit einem entsprechend aufgesetzten „Vermessungsprozess“ funktionieren.

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen zu den Themen und Angeboten der SOPHISTen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Von der Organisation und Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung. Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter.

Ihre Ansprechpartner:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 64

Ihre Ansprechpartner:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 63

Ihre Ansprechpartner:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 78

Ihre Ansprechpartner:

vertrieb[at]sophist[dot]de

+49 (0)9 11 40 900 62

AUS UNSEREM SOPHIST BLOG

Letzter Praxisvortrag für die SOPHIST DAYS 2018 steht!

In zwei Wochen ist es soweit – die SOPHIST DAYS 2018 finden statt. Mit dabei sind jetzt auch Matthias Strößner von der Robert Bosch Automotive Steering GmbH und Christian Bock von den SOPHISTen. Mit Ihrem Praxisvortrag SysEng 2.0 – Das …

„Videos im RE“ oder auch „Männer die auf Specs starren“

Stellen Sie sich vor, Sie teilen Ihre Systemanforderungen mit den Stakeholdern – alle Teilnehmer verstehen, nicken und Sie können zufrieden, ruhigen Gewissens nach Hause gehen. Der Klassiker unter den Träumen eines Requirements-Engineer. Der Grund dafür, dass dies manchmal fern der …

Alter Wein in neuen Schläuchen

Tut mir leid, es geht hier nur am Rande um Wein. Aber um ein ALTbekanntes Problem. Wie bekomme ich das Wissen, das in meinen Anforderungen dokumentiert ist, in die Köpfe der Weiterbearbeiter? Dieser Frage sind ein paar SOPHISTen nachgegangen und …

GI-Fachruppentreffen – „RE im Wandel der Gesellschaft“

Das diesjährige Treffen der Fachgruppe Requirements Engineering der Gesellschaft für Informatik (GI)  findet wie jedes Jahr in der letzten Novemberwoche statt. Heuer haben die SOPHISTen die Ehre, die Gastgeber für das Treffen am 29. – 30.11.2018 zum Thema „RE im …

Ein Crowdsourcing-Prozess – Die Durchführungsphase

Was Sie bei der Planung Ihres Crowdsourcings bedenken sollten, haben wir Ihnen bereits in unserem letzten Beitrag „Ein Crowdsourcing-Prozess: Die Planungsphase“ erläutert. Nun sehen wir uns das Kernstück des Prozesses an – die Durchführungsphase. Crowdsourcing vorbereiten Richtlinien ausarbeiten Erarbeiten Sie …

Copyright 2018

SOPHIST GmbH

Sie benötigen weitere Informationen?

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich direkt an den richtigen Ansprechpartner durchstellen?

Tel:      +49 (0)9 11 40 90 00

E-Mail: heureka[at]sophist[dot]de

Unsere Bürozeiten sind:        Montag bis Donnerstag:                         Freitag:
                                              08:00 - 12:00 Uhr                                    08:00 - 12:00 Uhr
                                              13:00 - 18:00 Uhr                                    13:00 - 17:00 Uhr



Natürlich können sie auch gerne direkt per E-Mail diverse Abteilungen erreichen:

Rund um das Thema Trainings:

training[at]sophist[dot]de

 



Rund um das Thema Projekt- und Beratungstätigkeiten

vertrieb[at]sophist[dot]de

 



Rund um unsere Stellenangebote und Ihren Karrierechancen bei SOPHIST

DeineZukunft[at]sophist[dot]de


 

Zu Events und Marketing sowie unseren Publikationen

messe[at]sophist[dot]de

 

SOPHIST GmbH

Allgemein:

Internes Team

heureka@sophist.de
+49 (0)9 11 40 90 00

 

Bei Fragen und Anregungen zu unseren Trainings und zu Projekt- und Beratungstätigkeiten wenden Sie sich bitte an:

Trainingsadministration und Vertrieb

training[at]sophist[dot]de

vertrieb@sophist.de
+49 (0)9 11 40 90 00

 

 

Bei Fragen und Anregungen zu unseren Stellenangeboten und Ihren Karrierechancen bei SOPHIST sowie zu Events und Marketing wenden Sie sich bitte an:

HR und Marketing

DeineZukunft@sophist.de

messe@sophist.de
+49 (0)9 11 40 90 00